Das Gold des Skorpions

Das Gold des Skorpions

Pia fällt aus allen Wolken: Opa Puschkin ist verhaftet worden! Der ehemalige Tresorknacker war früher zwar für seine Einbrüche berühmt, aber mit der neuesten Einbruchserie hat er bestimmt nichts zu tun. Pia setzt alles daran, seine Unschuld zu beweisen. Dafür spannt sie Johannes ein, der eigentlich noch ganz andere Dinge von ihr will, als nur den Fall „Opa Puschkin“ aufzuklären. Da platzt auch noch ihr Brieffreund Pablo aus Argentinien ins Haus, dessen Eltern inklusive Grossvater auf Kurzbesuch sind. Pia versucht zwar, ihm die unbequeme Lage ihres aussergewöhnlichen Opas zu verheimlichen; dies gelingt ihr aber nicht lange. Zum Erstaunen der Kinder stellt sich heraus, dass nicht Puschkin hinter den Einbrüchen steckt, sondern ein ehemaliger Arbeitskollege, dem er etwas schuldig geblieben ist. Und wie gross ist ihr Erstaunen erst, als Pablo feststellt, dass es sein Opa ist, der Puschkin ins Gefängnis gebracht hat! Dass der Fall am Ende gelöst und Puschkin wieder frei ist, ist Jürgen Banscherus‘ blühender Fantasie und seinem Humor zu verdanken, mit denen er sein rasantes Krimiabenteuer erzählt hat. 126 S. (Krimi)