Der Unsichtbare

Hilmer Eriksson hat sein Badetuch nach dem Sporttraining in der Garderobe vergessen. Er will es holen, kehrt aber nie mehr zurück. Harald Fors leitet die Ermittlungen. Dabei trifft er im gemütlich-verschlafenen Städtchen auf Fremdenhass und kommt einer rechtsradikalen Gruppe auf die Spur. Puzzleteilchen um Puzzleteilchen fügt sich bei seinen Gesprächen mit Angehörigen, Lehrpersonen, Mitschülern, dem Rektor und Einwohnern zusammen. Das Bild, das dabei entsteht, zeigt den Nährboden, auf dem das Verbrechen stattfinden konnte, dem Hilmer Eriksson zu Opfer fiel. Hilmer selbst begleitet den Polizeibeamten bei seinen Ermittlungen als körperlose Stimme, eben als der „Unsichtbare“. Dieses beklemmende Arrangement zieht den Leser in seinen Bann. Stärker und stärker wird er in den düsteren Sog der Geschichte eines grausamen, kaltblütigen und dabei so sinnlosen Verbrechens hineingezogen. Dazu kann pro Lieferung 1 Hörbuch bestellt werden (nur per Tel.: 032 624 90 21 oder Mail: zkl@bibliomedia.ch).